News: Aktuelles aus der Storch-Ciret Group


"Deutschlands innovativste Mittelständler 2017" - Storch-Ciret Group ausgezeichnet!

Nov 2017

Im Rahmen einer Exklusiv-Studie im Auftrag der WirtschaftsWoche, durchgeführt von der Munich Strategy Group (MSG), wurde die Storch-Ciret Group als eine der innovativsten Mittelständler 2017 ausgezeichnet. Sie erreichte den 40. Platz von insgesamt 3.500 analysierten Unternehmen.


Mit der „Deutschlands innovativsten Mittelständler“-Auszeichnung zeichnet die WirtschaftsWoche die erfolg- und ideenreichsten deutschen Mittelständler aus.

Ciret UK auf der diesjährigen „National Painting & Decorating“ Messe

Nov 2017

Vom 28. bis 29. November 2017 stellt Ciret UK auf der diesjährigen „National Painting & Decorating“ in Coventry aus, der größten Messe für das Maler- und Lackierer-Handwerk in England.

Besuchen Sie Ciret auf dem Stand 95, lernen das UK Team kennen und entdecken neue Produkte und Innovationen. Treffen Sie auf dem Stand auch den Ciret Malermeister Tom Holloway, der vor Ort seine Master Class abhalten und neueste sowie bewährte Produkte vorführen wird.

Die „National Painting & Decorating“ Messe gilt als ein Muss für alle, die um und im Profi-Maler und Lackierer-Handwerk tätig sind, ob Maler und Lackierer, Unternehmer oder Unternehmen, Einkäufer oder Lieferant. Präsentiert werden alle Neuerungen und Innovationen rund um das Handwerk, um Produkte und Materialien sowie Anwendungs-Techniken.

Bleiben sie auf dem Laufenden über Aktivitäten und Neuigkeiten aus dem Hause Ciret UK und folgen Sie dem Twitter Channel: https://twitter.com/CIRET_UK

Nach oben


Storch-Ciret Group mit drei Geschäftsbereichen auf der Eisenwarenmesse 2018 in Köln

Okt 2017

Die Storch-Ciret Group stellt 2018 mit den Geschäftsbereichen FIA und Westex auf der Internationen Eisenwarenmesse in Köln aus.

Das Angebot des Geschäftsbereiches FIA beinhaltet kundenindividuelle Malerwerkzeuge mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis ab Produktion. Der Geschäftsbereich WESTEX bietet über 1.000 neutral aufgemachte Malerwerkzeuge, ab Lager Deutschland an. Besuchen Sie uns in Halle: 04.1, Stand: B-021

Darüber hinaus stellt der Geschäftsbereich Color Expert wieder auf dem DIY-Boulevard aus.
Besuchen Sie uns in Halle: 05.1, Stand: C-093

Über die Eisenwarenmesse

Vier Tage lang treffen sich von Sonntag, 4. bis Mittwoch, 7. März 2018 die wichtigsten Entscheider, Hersteller und Fachbesucher der Welt, um in den Hallen der Koelnmesse, neben der Kontaktpflege, auch Innovationen und spannende Trends zu erleben.

2.670 Anbieter aus 55 Ländern. Rund 44.000 Fachbesucher aus 130 Ländern mitten in einem Ballungsraum von 21 Millionen Menschen. Seit über 50 Jahren   weltweit die Nummer 1 der Hartwarenbranche. 

Nach oben


German Brand Award 2017 – COLOR EXPERT ausgezeichnet!

Juli 2017

Im Rahmen einer feierlichen Gala des „German Brand Award“ im Deutschen Historischen Museum in Berlin am 29. Juni 2017 wurde Ciret für die Marke COLOR EXPERT geehrt. 
Ciret erhielt die Auszeichnung „Industry Excellence for Branding 2017“ für die beste Produkt- und Unternehmensmarke innerhalb der Kategorie Gardening und Tools. 
Mit dem Anspruch „In jedem steckt ein Profi“ bietet COLOR EXPERT ein hochwertiges und innovatives Malerwerkzeug-Vollsortiment für den DIY-Bereich an. Der umfangreiche Marken-Relaunch führte zu einer konsequenten Verjüngung des Erscheinungsbildes des Produkt- und Verpackungsdesigns, der POS-Gestaltung sowie der Kommunikation. 
„Der gesamte Auftritt ist farbenfroh, frisch, dynamisch und mit klarer Kundenführung am POS gestaltet“ so die Jury-Entscheidung.
Mit dem German Brand Award zeichnen der Rat für Formgebung und das German Brand Institute erfolgreiche Marken, konsequente Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation aus.

Mehr zur "German Brand Award" Auszeichnung von COLOR EXPERT >

Nach oben


Wir sind drin!

Juli 2017

Seit April dieses Jahres arbeiten circa 85 Mitarbeiter in der neuen Hauptverwaltung der Storch-Ciret Group am Standort Wuppertal. “Wir haben ein Raumkonzept verwirklicht, das eine moderne, zukunftsorientierte Arbeitsweise ermöglicht und eine Unternehmenskultur stärkt, in deren Mittelpunkt Kooperation und Kommunikation stehen, unabhängig von Abteilungen und Hierarchien“, freut sich Geschäftsführer Werner Averkamp über den erfolgreichen Abschluss des Neubaus. Demnächst werden alle 150 Mitarbeiter der Storch-Ciret Group die neue Arbeitskultur leben können: Die Planungsarbeiten für den Umbau des bisherigen Verwaltungsgebäudes und Stammhauses der Gruppe sind bereits angelaufen.

Nach oben


Neue Unternehmenszentrale der Storch-Ciret Group in Wuppertal

Juli 2017

Das Unternehmen für hochwertiges Malerwerkzeug investiert am Standort Wuppertal in eine neue Hauptverwaltung – und in eine erfolgreiche Zukunft der Gruppe

Die Storch-Ciret Holding GmbH ist eine starke und international erfolgreiche Gruppe. Mit rund 1.400 Mitarbeitern in 17 Ländern und einem Jahresumsatz von 200 Millionen Euro ist das Unternehmen die Nummer eins für Malerwerkzeug in Europa. Die Geschichte des Unternehmens begann in Wuppertal – und von hier aus wird sie auch in Zukunft fortgesetzt. Das hat die Storch-Ciret Group mit einer neuen, attraktiven Unternehmenszentrale am traditionsreichen Standort am Platz der Republik bekräftigt.

Zukunftsorientiertes Unternehmen, zeitgemäße Formsprache

Mehr als sieben Millionen Euro wurden in die Standort-Erweiterung investiert. Klare, gerade Linien, kubische Formen und eine helle, fensterreiche Fassade bestimmen die Architektur des markanten, fünfstöckigen Gebäudes. In seiner Durchsichtigkeit und zeitgemäßen Formsprache spiegelt sich die Offenheit, Modernität und Zukunftsorientierung des Unternehmens wider.

Transparentes Raumkonzept, effiziente Arbeitsweise

Auch die Innenarchitektur der neuen Unternehmenszentrale ist ein Statement: für Kreativität, Transparenz und Farbigkeit. Im Treppenhaus bewegt man sich Stockwerk um Stockwerk von hellem Grün über leuchtendes Gelb, Orange und Rot in ein kräftiges Blau. Es verbindet Etagen mit großen lichtdurchfluteten Open-Space-Bereichen, die den schnellen Austausch und effiziente Prozesse möglich machen. Spezielle Ruhezonen, Begegnungsräume und Besprechungsboxen – ausgestattet mit erstklassiger Kommunikationstechnik – bilden darin Inseln für optimales Arbeiten. Die Besprechungsräume sind benannt nach den Standorten der Gruppe und auch hier bringen bunte Details Farbe ins Spiel.

Nach oben


Platz 1 für den Langstrecken-Profi von COLOR EXPERT

Mai 2017

Der Lasurpinsel WoodStar von COLOR EXPERT wurde von einer Fachjury nach den Kriterien Innovation, Bestseller, Nutzwert, Preis/UVP und Nachhaltigkeit bewertet – und ausgezeichnet: Der WoodStar ist „Produkt des Jahres 2017“ in der Kategorie Technik.

Die frisch gekürte Pinsel-Neuheit von COLOR EXPERT sorgt für bis zu 30 Prozent mehr Reichweite pro Eintauchvorgang. Möglich macht das die innovative Borstenanordnung des hochwertigen Lasurpinsels von COLOR EXPERT: Eine spezielle Kunstborsten-Mischung umgibt den integrierten Farbtank aus kürzeren Naturborsten. Dadurch erreicht der Lasurpinsel eine deutlich verbesserte Farbhaltung gegenüber herkömmlichen Lasurpinseln. Mit dem WoodStar lässt sich auf allen Untergründen nahezu tropffrei und effizient lasieren.

Der hochwertige Lasurpinsel liegt mit seinem FSC-zertifizierten Holzstiel mit GripZone perfekt in der Hand. Und dank des attraktiven, unverwechselbaren Designs in grüner Anmutung erhält der WoodStar im Regal auch gebührende Aufmerksamkeit.

Nach oben


Ein Lichtblick

März 2017

Der Blick vom Dach der neuen Hauptverwaltung der Storch-Ciret Group (GSC) auf das abendlich erleuchtete Wuppertal: ein echter Lichtblick. Wie der Neubau selbst. Seit einigen Wochen ist das Gerüst abgebaut – und der Blick frei auf die Fassade. Mehr Glas als Mauerwerk ist da zu sehen. Wie hell es in den neuen Räumen ist, lässt sich bereits von außen erkennen.

Ende März wird der Neubau des Hauptgebäudes bezugsfertig. Die Vorfreude auf die Arbeit in der neuen Hauptverwaltung ist groß: „Lichtdurchflutet, transparent und hell ist der Bau. Wir konnten hier optimale Bedingungen für unseren Arbeitsalltag schaffen. Die Architektur und Transparenz werden uns bei der Arbeit zusätzlich inspirieren“, erklärt Geschäftsführer Werner Averkamp. „Wir freuen uns darauf, die neuen Räume mit Leben zu füllen.“

Nach oben


Neuer Geschäftsführer für Digitale Transformation im Hause Storch-Ciret

März 2016

Die Storch-Ciret Group, Wuppertal – Nummer 1 bei Malerwerkzeug in Europa – hat die Holding-Geschäftsführung um Herrn Dr. Sven Wilhelm (38) erweitert, der die Digitale Transformation des Konzerns federführend leitet. Sein Verantwortungs-bereich umfasst die Digitalisierung und Optimierung von Geschäftsprozessen, Digitalmarketing, eCommerce, sowie die Einführung eines gruppeneinheitlichen PIM-Systems. Darüber hinaus trägt er die Marketing- und Vertriebsverantwortung für einige der internationalen Märkte der Unternehmensgruppe, insbesondere in West-Europa. Dr. Wilhelm verfügt über langjährige Erfahrung als Gründer und Geschäftsführer von Internet-, eCommerce- & Online Marketing- Geschäftsmodellen und war zuvor unter anderem als Consultant bei der Boston Consulting Group tätig.

Nach oben


Der Gesamtauftritt der Storch-Ciret Group auf der FARBE 2016 in München in Bildern

Nach oben


Eisenwarenmesse 2016

März 2016

Wir sind mit unseren Neuheiten auf dem DIY-Boulevard, Halle 5.1 und freuen uns auf Ihren Besuch.

Nach oben


Personelle Verstärkung der Geschäftsführung bei STORCH Malerwerkzeuge & Profigeräte GmbH, Wuppertal

Holger Manske

Februar 2016

Neu in die Geschäftsführung der STORCH Malerwerkzeuge & Profigeräte GmbH ist mit Wirkung zum 15. Februar 2016 Holger Manske berufen worden. Der Diplom-Ökonom wird die Bereiche Marketing & Vertrieb verantworten und gemeinsam mit dem langjährigen Geschäftsführer Jörg Heinemann die positive Entwicklung von STORCH weiter vorantreiben.

Holger Manske verfügt über nahezu 20-jährige Marketing- und Vertriebserfahrung in der Branche und war vorher in leitenden Funktionen in der Wandbekleidungs-Industrie verantwortlich.

„Wir freuen uns, mit Herrn Manske einen fachkompetenten und sympathischen Kollegen gewonnen zu haben, der unsere Geschäftsführung nachhaltig verstärken wird.“, so Geschäftsführer Jörg Heinemann.

Die Storch-Ciret Group mit Stammsitz in Wuppertal ist Europas führender Hersteller von Malerwerkzeugen und technischen Geräten.

Adresse:
STORCH Malerwerkzeuge & Profigeräte GmbH
Platz der Republik 6-8
42107 Wuppertal

www.storch.de

Nach oben


Ciret mit zwei Geschäftsbereichen auf der Eisenwarenmesse 2014

März 2014

Im März war Ciret auf der Internationalen Eisenwarenmesse Köln vertreten. Der Schwerpunkt wurde  auf die Präsentation der Produktions- und Logistikkompetenz gelegt. Im Mittelpunkt des Messeauftritts standen daher die Geschäftsbereiche WESTEX und FIA ProTeam, die sich auf zwei unterschiedliche Vertriebswege konzentrieren: Ciret-Kunden können ihren Bedarf entweder aus dem Angebot „ab Lager“ (WESTEX) oder „ab Produktion“ (FIA ProTeam) decken. Je nach Abnahmemenge, Aufmachungswunsch und vereinbarter Lieferzeit stehen diese beiden Optionen zur Verfügung.

Ein Überblick über die Vertriebs-, Logistik- und Produktionsstandorte in Europa sowie in Asien rundeten den Messeauftritt ab, der mit vielen guten Gesprächen mit bestehenden Kunden sowie mit neuen Kontakten als sehr erfolgreich bewertet werden kann.

Die alle zwei Jahre stattfindende internationale Eisenwarenmesse ist mit knapp 3.000 Anbietern aus über 50 Ländern eine der wichtigsten Ereignisse der Branche. Rund 50.000 Fachbesucher aus 136 Ländern treffen an vier Tagen aufeinander und tauschen sich aus. Seit über 50 Jahren ist die Eisenwarenmesse weltweite Nummer 1 der Hartwarenbranche.

Nach oben


Ausgezeichnet innovativ: STORCH

Innovatiionspreis für Storyh

Juni 2015

STORCH gehört zu den innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstands/Preisverleihung durch Ranga Yogeshwar.

Wuppertal – Erfolg durch unternehmerische Weitsicht: Die STORCH Malerwerkzeuge & Profigeräte GmbH wird am 26. Juni auf dem Deutschen Mittelstands-Summit in Essen als eines der innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand ausgezeichnet. „Top 100“-Mentor Ranga Yogeshwar ehrt das Wuppertaler Unternehmen mit dem seit über 20 Jahren verliehenen „Top 100“-Siegel. Zuvor hatte sich STORCH einem zweistufigen wissenschaftlichen Analyseverfahren unterzogen. Das Unternehmen darf sich zum zweiten Mal nach 2012 Top-Innovator nennen.

Es gibt Unternehmen, die mit ihren Innovationen über Generationen hinweg eine Branche prägen. Dazu gehört die mit dem „Top 100“-Siegel ausgezeichnete STORCH Malerwerkzeuge & Profigeräte GmbH aus Wuppertal. Im kommenden Jahr werden es 120 Jahre sein, über die hinweg das Familienunternehmen Maler und Stuckateure mit innovativen Arbeitsgeräten versorgt. Inzwischen ist aus dem kleinen Geschäft von 1896 eine internationale Firmengruppe mit 700 Beschäftigten in zehn Ländern geworden, von denen 120 Mitarbeiter in Deutschland beschäftigt sind. Der Anteil selbstproduzierter Artikel am Umsatz des deutschen Marktführers beträgt bemerkenswerte 45 Prozent. Das „Top 100“-Siegel als eines der innovativsten Unternehmen im Mittelstand erhalten die Nordrhein-Westfalen bereits zum zweiten Mal nach 2012.

Das Innovationsmanagement des Unternehmens zeichnet sich durch eine enge Zusammenarbeit verschiedener Abeilungen während des gesamten Entwicklungsprozesses aus. Daran sind neben dem Produktmanagement und der Design- und Konstruktionsabteilung auch der Vertrieb und die Leiter der hauseigenen Produktionsstätten beteiligt. „Das erlaubt die kontinuierliche Rückkopplung mit den Wünschen unserer Kunden und die vorausschauende Einbeziehung von Anforderungen einer effizienten Serienproduktion“, erklärt Geschäftsführer Jörg Heinemann, der zugleich auf den Ideenreichtum seiner Mitarbeiter setzt: „Das Erreichen der ‚Top 100’-Auszeichnung ist vor allem auf eine tolle Teamleistung zurückzuführen, an der alle Mitarbeiter ihren An-teil haben. Dafür sage ich danke.

“Grundlage der Auszeichnung mit dem „Top 100“-Siegel ist eine zweistufige Analyse, die Prof. Dr. Nikolaus Franke und sein Team vom Lehrstuhl für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien entwickelt ha-ben. Die Wissenschaftler untersuchen das Innovationsmanagement und den Innovationserfolg der mittelständischen Unternehmen anhand von über 100 Parametern in fünf Kategorien. Wer letztlich mit dem „Top 100“-Siegel aus-gezeichnet wird, entscheidet allein die wissenschaftliche Leitung.

In diesem Jahr haben Franke und sein Team so viele Anmeldungen wie noch nie geprüft: Von 302 Qualifikanten schafften es 234 Unternehmen ins Finale. 178 von ihnen erhalten in drei Größenklassen (maximal 100 Unternehmen pro Größenklasse) die Auszeichnung. Den Rahmen für die Preisverleihung bildet der Deutsche Mittelstands-Summit in Essen.

Die „Top 100“ sind in jeder Hinsicht ausgezeichnet: 71 nationale Marktführer und sogar 31 Weltmarktführer sind dabei. Zusammen meldeten die Top-Innovatoren in den vergangenen drei Jahren 3.405 nationale und internatio-nale Patente an. Knapp 41 Prozent ihres Umsatzes erzielten sie zuletzt mit Marktneuheiten und Verbesserungen, die sie vor der Konkurrenz auf den Markt brachten (Durchschnitt aller KMU in Deutschland: 6,6 Prozent). Der Erfolg kommt nicht von ungefähr: Die Top-Innovatoren investieren im Schnitt 10,5 Prozent ihres Umsatzes in Forschung und Entwicklung (Durchschnitt aller KMU in Deutschland: 1,5 Prozent). Zwei Drittel der „Top 100“ sind Fami-lienunternehmen.

„Top 100“: der Wettbewerb
Seit 1993 vergibt compamedia das „Top 100“-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke vom Institut für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Der Wissenschaftler ist weltweit einer der führenden Experten für User-Innovation. Mentor von „Top 100“ ist der Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator Ranga Yogeshwar. Projektpartnerin ist die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung. Als Medienpartner begleitet das manager magazin den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de.

compamedia, Mentor der besten Mittelständler
Die 1993 gegründete compamedia GmbH organisiert mit 15 Mitarbeitern die bundesweiten Unternehmensvergleiche „Top 100“ (seit 1993) und „Top Consultant“ (seit 2010). Das Unternehmen arbeitet dabei mit namhaften Universitäten zusammen.

Pressemitteilung 26. Juni 2015

Nach oben


Strategische Grundsatzentscheidung im Bereich DIY

Mai 2013

Die Storch-Ciret Group wird ihre Marktbearbeitung im DIY-Sektor weiter  intensivieren. In diesem Zusammenhang vermeldet die Storch-Ciret Group, dass sie Roland Skibbe für eine  Fortsetzung der Zusammenarbeit gewinnen konnte. Roland Skibbe wird seine langjährige, erfolgreiche Tätigkeit als Geschäftsführer der Ciret GmbH verantwortlich für den Geschäftsbereich COLOR EXPERT fortsetzen. Auch der Start von Ralph Buchholz (ehemals Nespoli-Group) Anfang März als Leiter Sortiments-Management belegt die Ambitionen der Storch-Ciret Group im DIY.

Die Gesamtverantwortung für die Region DACH/BNL innerhalb der Storch-Ciret Group verbleibt bei Jörg Heinemann.

Nach oben


Die Storch-Ciret Group bekennt Farbe

März 2013

Die internationale Leitmesse „Farbe – Ausbau und Fassade“  lockte vom 06.-09. März 2013 rund 50.000 Besucher nach Köln. Interessierte Fachleute aus Handwerk und Handel konnten sich an unseren Ständen auf rund 700 Quadratmetern von den Vorteilen des Angebots unserer Gruppe selbst überzeugen und die Produkte live erleben.


Wir haben die „Farbe – Ausbau und Fassade“ dafür nutzen können, unsere Stärke deutlich zu machen: Neben unserem hochwertigen Sortiment an Maler-Werk-Zeugen haben wir unseren guten Service und die perfekt aufeinander abgestimmten Systeme eindrucksvoll präsentiert. So konnten wir beweisen: Wir bieten einen Mehrwert, durch den unsere Kunden ihren eigenen Vorsprung auf- und ausbauen können.
 

Nach oben


STORCH erhält Auszeichnung für Innovationsgeist: Ranga Yogesh war überreicht das Gütesiegel „Top 100“ an die Wuppertaler

Preisverleihung Top 100

Juli 2012

Vorbildlich in Erfindergeist, Innovationsmanagement und Markterfolg: STORCH erhält das Gütesiegel „Top 100“ als eines der innovativsten mittelständischen Unternehmen in Deutschland. Am 22.06. überreichte Mentor Ranga Yogeshwar die begehrte Trophäe an die Wuppertaler Ideenschmiede. Geschäftsführer Jörg Heinemann nahm den Preis im festlichen Rahmen in Friedrichshafen entgegen.

Ihre Marktführerschaft wird mit Innovationskraft untermauert: Mehr als 10% ihres Umsatzes erzielt die STORCH Malerwerkzeuge & Profigeräte GmbH mit Neuerungen. Hierfür – und für durchdachte Innovationsprozesse – wird das Wuppertaler Unternehmen mit dem Innovationspreis „Top 100“ ausgezeichnet. Jährlich vergibt die compamedia GmbH in Kooperation mit der Wirtschaftsuniversität Wien diese Auszeichnung an die „Top Innovatoren“.

Mit dem Erhalt des Siegels beweist STORCH kontinuierliche Weiterentwicklung. „Wir sind stolz darauf, dass unser Produktmanagement und Vertrieb derartige Prozesse abbilden, die uns nicht nur produktseitig nach vorne bringen, sondern auch als Unternehmen an sich“, so Jörg Heinemann, Geschäftsführer bei STORCH der den Preis am 22.06. in Friedrichshafen von Ranga Yogeshwar entgegen nahm. Zusammen mit den ausgezeichneten Unternehmen erhielt STORCH hiermit die wissenschaftliche Bescheinigung für exzellenten Erfindergeist, vorbildliche Innovationsprozesse und das erfolgreiche Schlagen der Brücke von der Idee zum Markterfolg.

Über 3.000 Produkte zählen zum Sortiment des führenden Anbieters von Werkzeugen und Profigeräten für Maler und Stuckateure. Eine stringente Marktanalyse, zielgruppenorientierte Kontrolle innerhalb der Produktentwicklung und der permanente Dialog mit den Anwendern sind die wesentlichen Bestandteile der Innovationsprozesse bei STORCH. Durch Beratungsleistungen und vor allem durch etablierte Trainingsangebote zu Methoden und Materialien besteht ein persönlicher Austausch mit den Handwerkern. „So sind wir in der Lage auf ihre Anforderungen direkt zu reagieren und es entstehen beständig neue Werkzeuge und Geräte mit 100% Anwendbarkeit“, so Heinemann.

Der Preis unterstreicht die überdurchschnittliche Investitionsorientierung der Preisträger. Prof. Dr. Nikolaus Franke von der Wirtschaftsuniversität Wien und sein Team verwiesen bei der Preisverleihung noch einmal auf die hohe Bedeutung des Preises: Innovation sei der Motor für wirtschaftlichen Erfolg.

Über STORCH
Seit seiner Gründung als Malerschule 1896 ist das Unternehmen STORCH untrennbar mit dem Maler- und Stuckateurhandwerk verbunden. Heute sind wir als Teil der Storch-Ciret Group mit mehreren internationalen Produktionsstandorten der führenden Anbieter für Malerwerkzeuge und –profigeräte. Bei der Entwicklung praxisorientierter Systemlösungen setzen wir auf den direkten Kontakt mit den Profis im Maler- und Stuckateurhandwerk. Mit mehr als einhundert Außendienstmitarbeitern beraten und unterstützen wir unsere Kunden vor Ort mit umfangreichen Serviceleistungen.

Über Top 100
Das Qualitätssiegel „Top 100“ steht für herausragende innovative Leistungen mittelständischer Unternehmen. Es wurde das Innovationsmanagement von 281 mittelständischen Unternehmen geprüft, und die besten von ihnen erhalten das Gütesiegel „Top 100“. Die Kriterien der 26-köpfigen Jury zur Vergabe des Preises sind „innovationsförderndes Top-Management“, „Innovationsklima“, „Innovative Prozesse und Organisation“, „Innovationsmarketing“ sowie „Innovationserfolg“. Am 22.06.2012 übergab Mentor Ranga Yogeshwar in Friedrichshafen den Preis offiziell an die Preisträger. Mehr Informationen unter: www.top100.de

Nach oben


Die Einkaufsorganisation der Storch-Ciret Gruppe hat zum 01.07.2012 von 
„proTeam direct GmbH“ in „Storch-Ciret Sourcing GmbH“ umfirmiert.

Juli 2012

Ihre Ansprechpartner, die Anschrift, Handelsregistereintragung und 
Umsatzsteuer Identifikationsnummer bleiben unverändert. 


Bitte senden Sie evt. Rückfragen an: sourcing@storch-ciret.com.

Nach oben


Jörg Heinemann wird Geschäftsführer der Storch-Ciret Holding GmbH

März 2012

Jörg Heinemann (45) ist seit März 2012 auch Geschäftsführer der Storch-Ciret Holding GmbH, Wuppertal. In dieser Funktion wird Herr Heinemann übergreifende Aufgaben in der Unternehmensgruppe wahrnehmen. Die Verantwortung für die STORCH Malerwerkzeuge & Profigeräte GmbH, die Herr Heinemann bereits seit 2006 als alleiniger Geschäftsführer wahrnimmt, bleibt unverändert bestehen.
Die Storch-Ciret Group ist europaweit der führende Anbieter für Malerwerkzeuge und damit verbundene Dienstleitungen. Mit rund 1.600 Mitarbeitern betreibt die Storch-Ciret Group insgesamt 27 Vertriebs- und Produktionsunternehmen in Europa und Asien.

Nach oben


Neue Räume am Standort Wuppertal

Februar 2012

Die Gebäude der Storch-Ciret Group am Platz der Republik in Wuppertal haben ihre Kapazitätsgrenzen erreicht. Aus diesem Grund wurden weitere Räume in der nahe gelegenen Huppertsberg-Fabrik hinzu gemietet: Hier werden die Abteilungen im Verantwortungsbereich CIRET inklusive Showrooms untergebracht, um zu gewährleisten, dass die verschiedenen Vertriebsbereiche und Funktionen in räumlicher Nähe zueinander stehen und Arbeitsplätze komfortabel und produktiv gestaltet sind. 

Die neuen Räume sollen im April bezogen werden. Darüber hinaus werden noch in diesem Jahr Flächen im Hintergebäude am Platz der Republik umgebaut, um Raum für weitere Büros und Ausstellungsflächen zu schaffen.

Nach oben


Investition in ein neues Logistikzentrum am Standort Pelhrimov

Februar 2012

Die beträchtlichen Verlagerungen aus dem Produktionsstandort Wangen nach Pelhrimov haben dort zu räumlichen Engpässen geführt. Um das hohe Potenzial an Synergien in der Storch-Ciret Group besser nutzen zu können, wird am Standort Pelhrimov ein neues Logistikzentrum errichtet. Ausreichende Büros und Arbeitsflächen erlauben den Einzug der Vertriebsabteilungen sowohl der bisherigen Color Expert Storch s.r.o. (CECZ) als auch der ehemaligen KANA s.r.o. Ebenso werden deren Fertigwarenlager zusammengefasst. Der Projektstart ist erfolgt – mit der Fertigstellung des neuen Logistikzentrums ist 2013 zu rechnen.

Nach oben